Die Jodelworkshops

JODELWORKSHOPS FĂśR ANFĂ„NGERiNNEN IN BERLIN

Für AnfängerInnen bietet Ingrid Hammer pro Halbjahr acht bis zehn Tages-Workshops an, die man einzeln oder als Block buchen kann.
In diesen Workshops werden über ein spezielles Jodel-Aufwärm- training die Grundlagen des Jodelns vermittelt und je nach Befindlichkeit und Bedürfnis der Gruppen getragene Jodler aus der Steiermark, wilde Juuze aus dem Muotatal, meditative Zäuerlis aus dem Appenzell, Sámi-Joiks und Yellis der Baka-Pygmäen gesungen. Am Ende jedes Workshops improvisiert die Gruppe IHREN Abschiedsjodler.
Nach Besuch von mindestens 2 Workshops kann man in einen Aufbaukurs (Aufbaukurs 1) einsteigen.

Außerdem gibt es für AnfängerInnen die Möglichkeit, Einzelstunden oder Unterricht in Kleingruppen zu buchen.

» aktuelle Termine, Zeiten + Preise der Workshops für AnfängerInnen

JODELWORKSHOPS AUSSERHALB VON BERLIN

Meist Tages- oder Wochenend-Workshops für AnfängerInnen und/oder Fortgeschrittene, in speziellen Fällen auch mehrtägige Workshops, z. B. in Musikschulen oder bei Festivals.
Regelmäßig unterrichtet Ingrid Hammer am Konservatorium Winterthur/CH, beim Weltmusikfestival UHURU/CH, im Steirischen Volksliedwerk Graz/A, an der Frauenbildungsstätte Franzenhof, in Hannover, Düsseldorf, Nürnberg, München, Wien u. a.

» aktuelle Termine aller Workshops außerhalb von Berlin

JODELWORKSHOPS MIT „NATIVEN“ JODLERiNNEN

Von Anfang an war Ingrid Hammer daran interessiert, die Jodel“idiome“ der verschiedenen Regionen von „nativen“ JodlerInnen zu erlernen und dies auch ihren Chor- und KursteilnehmerInnen zu ermöglichen. Muotataler Juuze lassen sich nicht vom Notenblatt erlernen, ebensowenig wie die Zäuerlis aus dem Appenzell oder die Jodler aus der Steiermark, gar nicht zu sprechen von den Yellis der Baka-Pygmäen oder den Joiks der Samen.

Die ersten Workshops und Konzerte mit nativen JodlerInnen fanden im Rahmen des Berliner Naturtonfestivals statt.
Anlässlich des 1. Naturtonfestivals im April 2012 veranstaltete Ingrid Hammer zusammen mit dem Vokaltrio „la vache qui crie“ zwei Jodelworkshops mit „Natur pur“, einer Juuzergruppe aus dem Muotatal.
Die Erfahrungen in diesen Workshops waren für alle TeilnehmerInnen so intensiv, dass beschlossen wurde, das Konzept der Workshops mit „nativen“ JodlerInnen in den nächsten Jahren weiterzuführen.

Beim 2. Berliner Naturtonfestival im April 2013 war das Trio „Mravalo“ aus Rustavi/Georgien eingeladen, das die begeisterten Workshopteil-nehmerInnen in die Kunst des Krimantschuli-Gesangs eingeführt hat, eines polyphonen Gesangs mit einer Jodelstimme, wie er v.a. in der Provinz Gurien gepflegt wird.

Im Mai 2014 lud Ingrid Hammer die in Singapur geborene und in Wien lebende Sängerin und Schauspielerin Yap Sun Sun zu einem Workshop „Chinesische Bergrufe“ nach Berlin.
Das folgende Klangbeispiel  wurde bei einer Probestunde in Wien aufgenommen. Es handelt sich um einen der Rufe, die Yap Sun Sun auch mit den WorkshopteilnehmerInnen in Berlin erarbeitet hat.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


» Fotogalerie  (Yap Sun Sun auf dem Hahnberg)

Im Juli 2014 fĂĽhrte eine Reise zu „nativen“ JodlerInnen in die Steiermark. Während einer Woche „Wandern und Jodeln auf dem Dachstein“ haben Herbert Krienzer vom Steirischen Volksliedwerk und Nikola Laube (Die „Gurgelschnalzer“) die Teilnehmerinnen in das authentische steirische Jodeln, Juchzen und Wullazern eingefĂĽhrt. Diese Jodelwanderwoche war so intensiv, dass beschlossen wurde, „Wandern und Jodeln auf dem Dachstein“ weiterhin zu veranstalten.
» Video von Ursula Windberger
» Fotogalerie

Das Jodel-Jahr 2015 begann mit dem Silvesterchlausen in Urnäsch am 13.1. („Altes Silvester“ nach dem julianischen Kalender, den die Appenzeller für dieses Ereignis beibehalten haben). Von 5 Uhr morgens bis 24:00 nachts wanderte eine kleine Gruppe von Berliner JodlerInnen mit einigen der 65 Urnäscher Chlauseschüppel durch die verschneite Märklin-Landschaft der Umgebung von Urnäsch und hat sich von deren Gesängen verzaubern lassen.
Im Mai 2015 – zum 3. Berliner Naturtonfestival – war die Naturjodelgruppe Stein AR aus Appenzell-Ausserrhoden eingeladen und hat in zwei Workshops einen Einblick in ihre wunderbare Kunst des Zaurens gegeben. („Zauren“ heiĂźt das Jodeln in Appenzell-Ausserrhoden, die Jodler „Zäuerlis“.)

Ende Juli 2015 gab es eine Fortsetzung von „Wandern und Jodeln auf dem Dachstein“, diesmal nicht nur mit den Gurgelschnalzern sondern auch mit den Strassner Paschern aus Altaussee, die uns auĂźer einiger ihrer wunderbaren Jodler auch die Grundlagen des Paschens beibrachten, einer Form des in dieser Gegend gepflegten rhythmischen Klatschens, das diese Gruppe zur Meisterschaft gebracht hat.

Das Jahr 2016 begann wieder mit dem Silvesterchlausen in Urnäsch am 13.1. Diesmal war die Gruppe der Berliner JodlerInnen schon doppelt so groß wie im Vorjahr, u.a. auch, weil sich der Männer-Jodelchor von Sigurd Bemme uns angeschlossen hatte. Am Vorabend des Silvesterchlausens hat uns zu unsrer großen Freude die Naturjodelgruppe Stein AR  besucht und speziell für uns und mit uns gezauret.
Im Mai 2016 stellten wir im Rahmen der Reihe “Native JodlerInnen” keine/n Jodler/in sondern einen Obertonsänger vor: Am 1. Mai 2016 gab Miroslav Großer speziell für fortgeschrittene JodlerInnen ein Oberton- und Nada-Yoga-Seminar.  

Beim diesjährigen „Wandern und Jodeln auf dem Dachstein“ waren erneut die „Gurgelschnalzer“ mit Herbert Krienzer vom Steirischen Volksliedwerk und Nikola Laube eingeladen. Die Jodlerin und Botanikerin Nikola Laube gab uns auch eine EinfĂĽhrung in die Pflanzenwelt rund um den Dachstein, mit Schwerpunkt auf die dort heimischen Heilkräuter, aus denen die Teilnehmer*innen in der Folge wunderbare Tees bereiteten. AuĂźerdem gab es eine etwas anspruchsvollere gefĂĽhrte Jodel-Wandertour ĂĽber das Dachsteintörl mit dem BergfĂĽhrer Mario MĂĽhlebner aus Ramsau a. Dachstein. Wie jedes Jahr endete die Woche mit einer Konzert-HĂĽttentour.

Das Jodel-Jahr 2017 wurde „offziell“ wieder mit dem Silvesterchlausen in Urnäsch am 13.1. eröffnet.  Und wie im Vorjahr haben auch diesmal am Vorabend des Silvesterchlausens die Naturjodelgruppe Stein AR  und Walter „Hirschli“ Neff speziell fĂĽr uns und mit uns gezauret.
Am Montag, 27.2.2017 hat BENY BETSCHART von der Muotathaler Juuzergruppe NaturPur  eine Chorprobe geleitet und urban yodeling beim Juuzen gecoacht.
Vom 28. April – 2. Mai 2017  fand dann das  4. Berliner Naturtonfestival  statt, zu dem wieder besondere Gäste eingeladen waren:  Su Hart, Martin Cradick und Eleanor Boreham haben uns in Workshops, Konzerten und einem Filmvortrag einen Eindruck vom Leben und den Gesängen (Yellis) der Baka-Pygmäen aus dem Regenwald in Kamerun vermittelt.

AKTUELLE TERMINE von WORKSHOPS MIT „NATIVEN“ JODLER*INNEN:

22. – 29. Juli 2017
„Wandern und Jodeln auf dem Dachstein“ – ausgebucht!
Workshopwoche fĂĽr fortgeschrittene JodlerInnen mit Ingrid Hammer, den „Gurgelschnalzern“ (Herbert Krienzer vom Steirischen Volksliedwerk und Nikola Laube); wieder mit einer Pflanzen- und KräuterfĂĽhrung von Nikola Laube und einer gefĂĽhrten Bergtour (andere Route als 2016) mit den jodelnden BergfĂĽhrern Seli und Heli (Ramsau a. Dachstein).
Mit einer Abschluss-Konzert-HĂĽttentour am 28.7.
Ort: Hotel Dachstein www.hoteldachstein.com
Anmeldung: bis spätestens 31. März 2017
Mehr Infos: mail [at] jodeln-in-berlin [dot] de
» Fotogalerie von der Dachsteinwoche 2015
» Fotogalerie von der Dachsteinwoche 2014
» Video von Ursula Windberger (2014)

» Aktuelle Termine

JODELWORKSHOPS ZU SPEZIELLEN ANLĂ„SSEN

Neben den regelmäßigen Workshops für AnfängerInnen in Berlin gibt Ingrid Hammer auf besonderen Wunsch auch Workshops für Chöre, Veranstaltungen und Feste.
Hier ist zeitlich zwischen anderthalb Stunden und einem ganzen Wochenende alles möglich.

» Kontakt

JODELSTAMMTISCHE

JODELSTAMMTISCH BERLIN  (eine Initiative der langjährigen Kurs- und ChorteilnehmerInnen):
„Die Mutter aller Netzwerke“ nennt Björn Maier (FOCUS) den Stamm- tisch. Beim Jodelstammtisch jeweils am 2. Freitag im Monat haben alle JodlerInnen die Möglichkeit, in gemĂĽtlicher Runde ihre Lieblings- jodler zu singen.
Ort: „Steckenpferd“, Emserstr. 8-9 (Neukölln)
Kontakt: Gaya SchĂĽtze g [dot] schuetze [at] fahrradladen-mehringhof [dot] de
Termine (jeweils ab 18:00): 11.8., 8.9., 13.10., 10.11., 8.12.

JODELSTAMMTISCH DĂśSSELDORF: Infos unter vocal [at] barbarabeckmann [dot] eu
JODELSTAMMTISCH HANNOVER: Infos unter www.jodeln-in-hannover.de
JODELSTAMMTISCH MĂśNCHEN: jeweils an einem Montag im Monat; Infos unter: baumgartner_roswitha [at] yahoo [dot] de
JODELSTAMMTISCH ROSTOCK: Infos unter steffi [dot] boettcher [at] gmx [dot] de
JODELSTAMMTISCH WINTERTHUR/CH: jeweils am 2. Montag im Monat; Infos unter: marion [dot] knoth [at] gmx [dot] ch oder petra [at] amusegueules [dot] ch