Jodelkurse

„Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.“
Gustav Mahler

In ihren Kursen und Workshops vermittelt Ingrid Hammer Grundlagen und Varianten des „globalen“ Jodelns. Anhand von Jodlern u. a. aus dem steirischen und oberösterreichischen Salzkammergut, Zäuerlis und Ruggusserlis aus dem Appenzell, Jüüzen aus dem Muotathal, aber auch von Krimantschuli-Gesängen aus Georgien, Joiks aus dem ehemaligen Lappland und „Yellis“, den Jodelgesängen der Baka-Pygmäen aus Zentralafrika, wird der universale Glottisschlag geübt.
Über die Beschäftigung mit traditionellen Jodlern werden die TeilnehmerInnen in die Lage versetzt, ihre ganz persönliche Jodel- und Juchzstimme zu entdecken.

JODELN FĂśR ANFĂ„NGERiNNEN

Für AnfängerInnen haben sich Tages-Workshops als die beste Variante herausgestellt, um die grundlegende Jodeltechnik zu erlernen. Pro Halbjahr bietet Ingrid Hammer in Berlin vier bis fünf Tages-Workshops an, die man einzeln oder als Block buchen kann. Nach Besuch von mindestens 2 Workshops kann man in einen Aufbaukurs (Aufbaukurs 1) einsteigen.
Außerdem gibt es die Möglichkeit, Einzelstunden oder Unterricht in Kleingruppen zu buchen.

» Workshops für AnfängerInnen
» Einzelunterricht

JODELN FĂśR FORTGESCHRITTENE

Aufbaukurs 1
Der Kurs ist für TeilnehmerInnen gedacht, die mindestens 2 Anfänge- rInnen-Workshops besucht, resp. Einzelstunden genommen haben. Hier lernt man einfachere Jodler und Juuze kennen und vertieft die grundlegende Jodeltechnik.
Spezielle Ăśbungen erleichtern den raschen Wechsel zwischen Kopf- und Bruststimme. Es wird zwei- und dreistimmig gesungen – im Chor, aber auch in Trios und Duetten.
Ziel des Kurses ist es, die Stimme mühelos frei und weit erklingen zu lassen, um jederzeit in Straßenschluchten, U-Bahn-Tunneln und an belebten Kreuzungen beherzt und weit rufen und juchzen zu können.

Die Aufbaukurse 2 und 3
sind für geübte JodlerInnen vorgesehen. Hier werden schwierigere und stimmlich anspruchsvollere Jodler gesungen. In diesen Kursen erlernt man außer Jodelimprovisationen auch die Kunst des „Gradhebens“, des Singens von liegenden Borduntönen zu einem zwei- oder dreistimmigen Jodler. Es werden auch kleinere Gruppen zusammengestellt, die sich außerhalb der Kursabende treffen und drei- oder vierstimmig zusammen jodeln, juuzen, zäuerlen. Ziel der Kurse ist es, die TeilnehmerInnen zum eigenständigen Jodeln zu ermächtigen, sodass sie in jeder Lebenslage ihren Stimmungen und Emotionen freien jodlerischen Ausdruck verleihen können.

Jeder Kursabend dauert zweieinhalb Stunden und beginnt mit einem ausfĂĽhrlichen, speziell aufs Jodeln abgestimmten Stimmtraining.

NEU:
Jodel-Übungskurs  (für Fortgeschrittene aus allen Aufbaukursen)
Ziel des Kurses ist es, Jodler*innen, die neu in die „fortgeschrittenen“ Fortgeschrittenenkurse einsteigen (in denen manche Teilnehmer*innen schon seit 6 Jahren und mehr jodeln), die Möglichkeit zu geben, ihre Jodelerfahrung in Ruhe zu vertiefen, sowohl was die Stimmtechnik als auch das Repertoire betrifft. In diesem Kurs kann man sich auch auf den Chor vorbereiten. Die Teilnahme an diesem Kurs ist gebunden an den Besuch eines Aufbaukurses, sodass alle Teilnehmer*innen jede Woche zum Jodeln kommen.
Leitung: Elena Gußmann 
Elena Gußmann hat 2010 ihren ersten Jodelworkshop bei Ingrid Hammer besucht und war sofort jodel-begeistert, eine Begeisterung, die sie gerne weitergibt. Seit 2014 assistiert sie Ingrid Hammer im Aufbaukurs 1 und singt im Jodelchor; sie hat auch schon selbständig Workshops gegeben (u.a. beim Fusion Festival 2016).
Elena hat „Kultur und Technik“ (B.A.) und „Philosophie des Wissens und der Wissenschaften“ (M.A.) an der Technischen Universität Berlin studiert und eine Ausbildung zur Stimmtherapeutin am Deutschen Institut fĂĽr Entspannungstechniken und Kommunikation gemacht. Aktuell arbeitet sie an einer Dissertation im Fach Philosophie.

» aktuelle Kurstermine

Jodelstammtische:

JODELSTAMMTISCH BERLIN  (eine Initiative der langjährigen Kurs- und ChorteilnehmerInnen):
„Die Mutter aller Netzwerke“ nennt Björn Maier (FOCUS) den Stammtisch. Beim Jodelstammtisch jeweils am 3. Freitag im Monat haben alle JodlerInnen die Möglichkeit, in gemĂĽtlicher Runde ihre Lieblings- jodler zu singen.
Ort: „Steckenpferd“, Emserstr. 8-9 (Neukölln)
Kontakt: Gaya SchĂĽtze g [dot] schuetze [at] fahrradladen-mehringhof [dot] de
Termine (jeweils ab 18:00): 15.9., 20.10., 24.11., 15.12.

JODELSTAMMTISCH DĂśSSELDORF: Infos unter vocal [at] barbarabeckmann [dot] eu
JODELSTAMMTISCH HANNOVER: Infos unter www.jodeln-in-hannover.de
JODELSTAMMTISCH MĂśNCHEN: jeweils an einem Montag im Monat; Infos unter: baumgartner_roswitha [at] yahoo [dot] de
JODELSTAMMTISCH ROSTOCK: Infos unter steffi [dot] boettcher [at] gmx [dot] de
JODELSTAMMTISCH WINTERTHUR/CH: jeweils am 2. Montag im Monat, 19:30 – 22:00 im Raum Lange Weile; Beitrag sfr. 10.- fĂĽr Raummiete;  Infos unter: marion [dot] knoth [at] gmx [dot] ch oder petra [at] amusegueules [dot] ch