2. – 4. Oktober 2015 – JÖ TRULJÖ! Jodelfestival Eisenerz

 

FESTIVALRÜCKBLICK mit Fotogalerie

Auszug aus der Programmvorschau des Steirischen Volksliedwerks:

.
»Jodeln vermag uns tief im Innern zu berühren,
manchmal sanft und geschmeidig, manchmal wild und ungestüm.«
.
Jodeln ist in! Es wird vielerorts neu- und wiederentdeckt, zunehmend auch im urbanen Raum. Auf verschiedenste Art und Weise, von traditionell bis experimentell. Das Jodelfestival Eisenerz möchte auf den Facettenreichtum des jahrhundertealten Phänomens aufmerksam machen und die Besucherinnen und Besucher anregen selber aktiv zu werden. Die kleinste einfache Übung für den Neueinsteiger wird genauso Platz haben wie der Klangrausch erfahrener Vieljodler. Daneben gewähren Konzerte von Gruppen aus Deutschland, Österreich und Südtirol spannende Einblicke in vielfältige Spielarten der Jodelkunst.
.

PROGRAMM:

Freitag, 2.10.Kennenlernen bei Wandern und freiem Jodeln

10 Uhr:  Bergwandern mit Jodeln, für alle Frühangereisten und Berggeher (hier haben wir vor allem auch an jene Besucher gedacht, die im Flachland leben und nicht so leicht zu einem Gipfelerlebnis kommen.)
Zusammenkunft beim JUFA Ramsau und Start zur ca. 5-stündigen Bergtour auf den Kragelschinken (1845m) mit zahlreichen Gelegenheiten zum gemeinsamen Jodeln und herrlichen Aussichtspunkten. Ca. 750 Höhenmeter, mittlere Kondition und Bergausrüstung (Bergschuhe, Regenschutz, warme Kleidung) erforderlich.

15.30 Uhr:  Ausgedehnter Spaziergang mit Jodeln und Kultur, über Hohenegg zum Schichtturm, dem Renaissance-Wahrzeichen von Eisenerz (retour mit dem Ruftaxi – kleiner finanzieller Beitrag), Treffpunkt JUFA Ramsau, Dauer: ca. 2 Stunden, wenige Höhenmeter.

18.30 Uhr: „Jodelnd durch die Stadt“ (Treffpunkt zur Abfahrt in die Stadt: 18.15 Uhr, JUFA Ramsau)
Alle Jodel-Wanderungen kostenfrei! Keine Anmeldung erforderlich!

Ab 19 Uhr: Jodelstammtisch in der Bedarfswirtschaft Erzbergbräu in Eisenerz unter Einbindung örtlicher Jodlergruppen und Persönlichkeiten (Hubert Hartl etc.)
Falls für jemanden der Begriff Jodelstammtisch nicht geläufig ist: Wir verstehen darunter ein freies, nicht organisiertes, eigendynamisches Jodeln, Singen und Musizieren.
Ort: Bedarfswirtschaft Erzbergbräu, Trofengbachgasse 9, 8790 Eisenerz
Eintritt frei! Keine Anmeldung erforderlich!
………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Samstag, 3.10.:  Offenes Forum der Jodler-Vermittlung, Fachvorträge und Konzertreigen, Fackelwanderung zu Mitternacht

Ab 10 Uhr:  Offenes Jodler-Forum.
Jeder, der einen Jodler weitergeben möchte, hat hier Gelegenheit dazu. Das Jodler-Forum ist also eine Art offene Bühne, aber nicht zur Darbietung sondern zur Vermittlung. Integriert sind Schnuppereinheiten für Neueinsteiger. Auch theoretische Beiträge sind möglich. Der Übersichtlichkeit und Koordinierung halber werden die Beiträge auf einem großen Plakat eingetragen. Ziel des offenen Forums ist es, das absehbar enorme Potential der Teilnehmerinnen und Teilnehmer allen zugänglich zu machen.
Teilnahme gratis, bei großer Begeisterung freiwillige Spenden erlaubt.

16 Uhr:  Vortrag, Hermann Fritz (A): „Verzierungstechniken beim Jodeln“
17 Uhr:  Vortrag, Ulrike Zöller (D): „Jodeln, ein globales Phänomen“

19 – ca. 22.30 Uhr: Konzertreigen mit:
„Opas Diandl“ (Südtirol)
„la vache qui crie“ (Berlin)
„Vocal Chordestra“ (Graz)

23.30 – ca. 0.30 Uhr: „Zur halben Nacht …“
Fackelwanderung in der Stille und Jodelandacht
Teilnahme gratis

Rahmenprogramm: Von 12 bis 17 Uhr findet das hörens- und sehenswerte Echo-, Jodler- und Weisenbläsertreffen am Leopoldsteinersee statt.
………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Sonntag, 4.10.:   Workshops „Jodeln querfeldein“

Von 10 – 18.30 Uhr geben die KünstlerInnen des Konzertreigens am Vorabend Workshops zu den Themen:
„Jodler aus aller Welt“ (Ingrid Hammer, Berlin),
„Jodeln und Improvisation“ (Markus Prieth, Meran),
„Jodeln und Obertongesang“ (Franz Schmuck, Graz),
„Stei(ne)risch“ jodeln – aus dem Repertoire der Steiner-Sänger (Willi Mayer, Gröbming)
„Schnagln“ – praktische Übungen zum Registerwechsel“ (Herbert Krienzer, Tobelbad).
Der Tag ist so strukturiert, dass jeder Teilnehmer alle Themen hintereinander in Kleingruppen besuchen kann.
Ort: JUFA Eisenerzer Ramsau, Ramsau 1, 8790 Eisenerz

 

Kosten: Vorträge: je € 5,– (MG: je € 4,–), Konzert: € 18,– (MG: € 15,–)
Kombipreis: € 25,– (MG: € 20,–), Sonntag: € 63,– (MG: € 50,–)
Gesamtpass: für alle drei Tage: € 80,– (MG: € 68,–)

Quartier: Die Unterkunft ist von jedem Teilnehmer selbst zu buchen!
Das JUFA Eisenerzer Ramsau, +43 (0)5/7083 340, eisenerz [at] jufa [dot] eu, bietet Mehrbettzimmern zu 5 Personen an.
Anrufen oder E-Mail schreiben, onlineBuchung ist nicht möglich.
Nur wenige Gehminuten entfernt:
Gasthaus Pichlerhof, www.pichlerhof.at, +43 (0) 3848 3414
Privatzimmer Helga Fluch, Schlingerweg 17a 8790 Eisenerz, Tel. +43 (0) 3848 3473. (Zimmern mit Dusche am Gang, dafür sehr preiswert)
Weitere Quartiere, Hotels etc. in Eisenerz:
Buchung über Tourismusbüro Eisenerz, +43 (0) 3848 2511-81, tourismus [at] eisenerz [dot] at
Campingmöglichkeit (in Zelten oder Vans) beim JUFA (Waschraum und Toiletten vorhanden)

Anmeldung: www.steirisches-volksliedwerk.at

In Kooperation mit eisenerZ*ART
Partner:
www.yodelcraft.at
www.jodeln-in-berlin.de
www.heidiclementi.at
www.jodlerin.at
www.jodl.cc

 

« Zurück zum Konzertarchiv